Verbindungselemente

Technische Informationen / Technické informace Korrosion und Korrosionsschutz / Koroze a ochrana proti korozi 12 Elektrolyte + – Elektrolyte + – Elektrolyte + – Elektrolyte + – Elektroly + – Korrosionsarten Korrosionsarten unterscheiden sich nach Material, Ursache und Erscheinungsbild. Die Norm DIN EN ISO 8044 z. B. nennt 36 Korrosionsarten. Bei Verbindungselementen treten vor allem folgende Korrosionsarten auf, siehe Abbildung: • Flächenkorrosion (großflächig) oder Lochkorrosion (lokal begrenzt) nennt man den gleichmäßigen Abtrag an befallenen Oberflächen. • Spaltkorrosion tritt in Spalten imWerkstoff oder zwischen zusammengefügten Bauteilen auf. • Kontaktkorrosion entsteht beim Kontakt verschiedener Metalle durch den Austausch von Elektrolyten (bei Feuchtigkeit). Ein verbreiteter Fall von Kontaktkorrosion ist der sogenannte Fremdrost an Edelstahl. • Bei der inter- oder transkristallinen Korrosion einer Legierung wandelt sich der Werkstoff Chrom durch Erhitzung in Chromcarbid. Damit fehlt dem Verbindungselement das Chrom, das zum Korrosionsschutz benötigt wird; der Werkstoff wird spröde. • Spannungsrisskorrosion entsteht in Werkstofflücken, wenn ein aggressives Medium bei gleichzeitiger mechanischer Spannung des Bauteils einwirkt. • Flächenkorrosion z. B. Rost • Lochfraß • Spaltkorrosion • Kontakt-Korrosion • interkristalline/ transkristalline Korrosion • Spannungsriss- korrosion shop.ploberger.net 12

RkJQdWJsaXNoZXIy NTYwOTA=